Gemeinsam und nicht allein – Die Bedeutung von Verbindung und Zusammenhalt im Team

von Lena Knappmann, 15.07.2020

Der Unterschied zwischen Alleinsein und Einsamkeit liegt darin, dass Letzteres ein Gefühl ist und ein inneres Befinden beschreibt. Das Alleinsein dagegen ist ein Zustand, bei dem man allein ist, sich aber nicht einsam fühlt. Beispielsweise können Sie allein in Ihrem Büro arbeiten, ohne sich einsam zu fühlen. Einsamkeit im Job – Wie wird sie ausgelöst? Was kann die betroffene Person unternehmen? Und wie kann der Unternehmer eingreifen? In diesem Blogpost bringe ich Ihnen dieses schwermütige Thema und wie Sie Zusammenhalt und Verbindung im Team fördern können näher.

Einsamkeit im Job

Das Gefühl der Einsamkeit kann im Job oftmals nach Veränderungen, Verlusten oder Enttäuschungen eintreten und ist vollkommen normal, wenn es sich um ein momentanes bzw. vorübergehendes Gefühl handelt. Hält dieses Gefühl an, geschieht ein langsamer Rückzug in die Einsamkeit. Kleine Schritte addieren sicher zu einer großen Distanz. Im Extremfall wird dieses Gefühl chronisch und zum Dauerzustand. Dabei sind konkrete Situationen betroffen, aber auch die Umgebung, Kontexte und Lebensbereiche. Von der Schuldfrage sollten das Team und die betroffene Person sich distanzieren, da Einsamkeit ein normales Gefühl ist. Es gilt vielmehr, diesem nachhaltigen Problem mit gezielten Gegenmaßnahmen zu begegnen und die Ursachen sowie Gründe zu analysieren.

Selbstwert, Dankbarkeit und Wertschätzung

Der Hang zur Introversion, mangelndes Vertrauen, persönliche Antipathie, Neid auf gute Leistungen, fehlendes Interesse der Kollegen untereinander – Einsamkeit hat viele Auslöser und beeinflusst auch die Wahrnehmung der betroffenen Person. Wenn Sie beobachten, dass ein Mitarbeiter oder Teamkollege sich zurückzieht, nie am gemeinsamen Mittagessen oder anderen Aktivitäten teilnimmt, dann sprechen Sie ihn an. Umgekehrt gilt das auch für die betroffene Person, die ihr Gefühl richtig deuten kann und selbst versucht Gegenmaßnahmen einzuleiten sowie den eigenen Selbstwert zu erkennen. Zeigen Sie sich gegenseitig Dankbarkeit und Wertschätzung. Das Gefühl der Einsamkeit verschwindet natürlich nicht sofort und Geduld ist geboten. Natürlich kann es auch sein, dass der Job für die Person auch einfach nicht vollkommen richtig ist. Dann gilt es sich zu arrangieren, etwas zu verändern oder die Arbeitsstelle zu verlassen.

Verbindung und Zusammenhalt – Wir schaffen das gemeinsam

Beim Verfassen dieses Blogposts fühlte ich mich bedrückt und stellte wiedermal fest, wie bedeutend eine gute Arbeitsatmosphäre im Job ist. KNAPPMANN ist ein Familienunternehmen und hier gilt: Business ist Familie. Was bedeutet das? Blindes Vertrauen, Verbindung und Zusammenhalt sowie Leistung. Das Unternehmen ist die Familie und in der Familie wird offen und ehrlich kommuniziert. Es werden gemeinsame Lösungen gefunden und Herausforderungen gemeinsam bewältigt. Jede Meinung wird respektiert. Besonders der Zusammenhalt der Unternehmerfamilie ist von besonderer Bedeutung und löst eine nachhaltige sowie gegenseitige Bereicherung aus. Der Rückgriff auf familiäre Ressourcen verhilft dem Familienunternehmen zu einem besonderen Erfolg.

Entscheidender Wettbewerbsfaktor

Viele Unternehmen unterschätzen die Qualität von Zusammenarbeit. Dabei ist es erwiesen, dass ein gutes Produkt, ein zielgerichtetes Marketing und motivierte Mitarbeiter für einen nachhaltigen Erfolg nicht ausreichen. Salopp ausgedrückt: kein eingespieltes Team, kein optimales Ergebnis. Denn wichtige Voraussetzungen für eine gute Arbeitsatmosphäre stellen Transparenz und Ziele dar, die zusammen von der Belegschaft zeitnah und messbar erreicht werden sollen. Eindeutige Regeln für die Zusammenarbeit im Team unterstützen den Umgang miteinander positiv. Eine klare Führung und eine offene Kommunikation, die auch das Feststellen und Aussprechen von Konflikten ermöglichen, stärken den Zusammenhalt – das Wir-Gefühl.

Das sind WIR

Das WIR steht im Vordergrund und hat besonders in Familienunternehmen einen hohen Stellenwert. Eine enge und konfliktresistente Bindung ist bewusst zu gestalten. Pflegen Sie eine verantwortungsvolle und Identität stiftende Familienkultur durch faire vertragliche Regulierungen. Dabei stehen Offenheit, Transparenz und Respekt in der Kommunikationsarchitektur an oberster Stelle. Arbeiten Sie miteinander statt gegeneinander und feiern Sie Erfolge gemeinsam.

Lernen Sie von den Besten

Die Aufgabenfelder im Unternehmen überschneiden sich oftmals und zwischenzeitlich sind Sie bei der einen oder anderen Aufgabe auf das Wohlwollen eines Kollegen angewiesen. Beispielsweise vertrauen Sie in bestimmten Situationen auf spezielles Wissen einer Person zu einer Software oder auf ihre besonderen Qualifikationen. Der Unternehmenserfolg ist davon abhängig, dass jeder Mitarbeiter seine individuellen Stärken mit einbringt. Seien Sie ein erstklassiger Lehrer für Ihr Team und ermutigen Sie Ihre Mitarbeiter, beispielsweise in Workshops, sich gegenseitig von ihren Aufgaben zu berichten und explizite Einblicke in ihr Themengebiet zu gewährleisten. Fördern Sie die interne Kommunikation und helfen Sie Ihren Mitarbeitern den Ablauf des Unternehmens zu verstehen und sich mit der eigenen Rolle besser zu identifizieren.

Gemeinsam und nicht allein

Team-Events oder Klatsch und Tratsch in der Küche – von besonderer Bedeutung für einen guten Teamgeist ist es, sich in einer ungezwungenen Atmosphäre näherzukommen und sich auszutauschen. Fördern Sie die Aktivitäten in Ihrem Team und unterstützen Sie das Kontakteknüpfen. Denn gemeinsame Erlebnisse schaffen einen festen Zusammenhalt im Team.

Text: Lena Knappmann / Bild: AdobeStock

Zurück zur Hauptübersicht

Weitere Artikel zum Thema